Startseite
Angebote
Termine
Team
Kontakt
Spendenkonto
Presse
Charta
Links
Impressum
Datenschutzerklärung

                Mundpflege

1. Wichtig zu wissen

Der Mund ist das zentrale Sinnesorgan. Über ihn geschieht Kommunikation in Form von Sprache, geschieht Berührung und die Nahrungsaufnahme.

Im Nasen-Mund-Dreieck befinden sich eine ca. 100fache Anzahl  von Tastkörperchen wie im Rücken.

Daraus lässt sich schließen, dass man besonders sensibel und stets nur im Einvernehmen mit dem zu Pflegenden handelt.

2.Pflege bei Mundtrockenheit

Das Symptom der Mundtrockenheit wird in am Lebensende oft beobachtet.

Sie kann bedingt sein durch Medikamente, Mundatmung, mangelnde Flüssigkeitszufuhr, eingeschränkter Speichelfluss oder durch Angst.

*Maßnahmen

⇒Speichelfluss anregen, durch zB Lutschen gefrorener Ananas, gefrorener Getränke nach Vorliebe (Cola, Säfte, Bier, Sekt,....)

Wichtig hier ist, die Stücke nicht zu groß anzubieten und bei Menschen mit Schluckstörungen vorsichtig sein.

Ebenso regen Spülungen mit sauren Tees wie Malve, Hagebutte, den Speichelfluss an.

 

⇒Regelmäßige Mundbefeuchtung durch Auswischen mit Tees (Achtung bei Kamillentee: maximale Ziehdauer 3 min, sonst gehen Gerbstoffe in den Tee über und bewirken ein Austrocknen)  oder Mineralwasser. Bei Schluckunfähigkeit empfiehlt sich das Verwenden von Sprühfläschchen, die durch das Zerstäuben eine feinste Benetzung der Mundschleimhaut ermöglichen. Auch hier können gerne gewünschte Flüssigkeiten verwendet werden.

⇒Butter, Sahne, Honig, Joghurt, Eis, Quark, .....( je nach Wunsch) können sehr gut zur Mundpflege verwendet werden. Das beinhaltete Fett befeuchtet und pflegt die Mundschleimhaut und regt den Speichelfluss an.

 

 

 3.Zungenbeläge

⇒Fett ( Sahne, Naturjoghurt, Olivenöl....) löst sanft die Beläge

⇒Kohlensäurehaltige Getränke (Cola, Sekt) zum Spülen verwenden

⇒Brausepulver oder Stückchen Brausetabletten auf die Zunge legen bzw lutschen lassen

4.Mundgeruch

Er kann durch Infekte, Tumorzerfall oder Medikamente entstehen.

⇒Spülung mit Tees, zB Salbei, Pfefferminz oder Ringelblume

⇒Chlorophyll Spüllösung oder Dragees kauen, Vorsicht, verursacht eine Grünfärbung der Zunge

 

5.Soor

"Soor" wird der weißliche, duch den Erreger candida albicans verursachte, Belag im Mund- und Rachenraum genannt.

Abwehrschwäche, Medikamente wie Cortison und trockene Mundschleimhaut begünstigen die Entstehung.

⇒Medikamentöse Behandlung durch Nystatinhaltige Lösungen ( ärztliche Verordung)

⇒sorgfältigste Mundpflege

⇒ätherische Öle: 10Tr Teebaumöl (oder 5Tr Palmarosa und 5 Tr Thymian Linalool ), in einer Braunglasflasche mit 30ml  Wasser verdünnt, stets schütteln vor der Anwendung

⇒Tees: Salbeitee; allerdings muss zusätzlich gute Schleimhautpflege durchgeführt werden, da Salbeitee austrocknen kann

 

6. Therapeutische Tees

⇒Keine Metallkannen benützen, Tee während der Ziehdauer abdecken, damit die ätherischen Öle nicht entweichen, mindestens einmal täglich frisch zubereiten, um eine Verkeimung zu vermeiden!

⇒Kamille: 

entzündungshemmend, antibakteriell, beruhigend und schmerzlindernd

Achtung, hier bitte Ziehdauer beachten, wie schon erwähnt 3 min nicht überschreiten, da die Gerbstoffe in den Tee übergehen und austrocknend wirken!!

 

 

⇒Salbei:

antibakteriell, fungistatisch (Pilzhemmend), virostatisch (Virenhemmend), adstringierend (zusammenziehend), austrocknend, bindet Mundgeruch

⇒Thymian:

durchblutungsfördernd, antibakteriell, fungizid (Pilzabtötend), bindet Mundgeruch

⇒Ringelblumen:

desinfizierend, adstringierend, abwehrsteigernd

 

 

 

 

 

 

 

Eignet sich sehr gut zur Lippenpflege: Honig
TopAmbulanter ökumenischer Hospizdienst
Telefon: 06261 - 9378565